Julia Belot - Limburg ...

Home   voriges Bildnächstes Bild

Weiter?
Blättern
mit den
Pfeilen.
 


  
Limburg mit fremden Augen gesehen. Den Augen einer Malerin aus St. Petersburg.
  
Ein wirklicher Kontrast, die junge Stadt auf dem Reißbrett geplant, in den Sümpfen
gebaut und das alte Limburg, die mittelalterliche, langsam gewachsene Stadt. Dort
weltstädtische Pracht, riesige Dimensionen, unendliche perspektivische Ansichten,
hier puppenhafte Häuser und enge Straßen. Für die Fremde ist es kaum zu glauben,
dass in diesen Häusern gelebt wird, dass Autos durch diese Gassen fahren. Gelandet
jenseits der Wirklichkeit in einem Bühnenbild zu Andersens Märchen, ihre Empfindung.
  
Die Stadt ein komplexes Ornament, darin verborgen viele geheime uralte Traditionen.
Eine gebrochene filigrane Silhouette, nach einem anderen Gesetz zusammengefügt
als jene Zarenstadt.

  
Ein weiteres Rätsel, die Menschen von Limburg. Durch die sprachlose Fremde
neugierig beobachtet. Ein schlechtes Deutsch bedeutete Distanz. Nur nicht falsch
verstanden werden, so ihre Angst. Nun hat sie diese Menschen gemalt, jeder von
ihnen ein Teil des Ornaments.
  
_________________________________________________________________________________________________
Zusätzliche Optionen:
>> Galerie. Einzelne Bilder auswählen